Staudt-Therapie – Hilfe bei Schmerzen

Staudt-Therapie – Hilfe bei Schmerzen

Circa 28 % der deutschen Bevölkerung kennen chronischen Schmerzen, ob im Nackenbereich, den Gelenken sowie im Rücken. Überlastung, Verspannung, aber auch bestimmte Erkrankungen wie zum Beispiel Rheuma, Arthrose oder Diabetes können die Hauptverursacher dafür sein.

Chronische Schmerzen sind heute nicht mehr nur ein Phänomen des “Älter werden´s”. Bereits unsere Kinder in der Grundschule kennen hartnäckige Verspannungen, die sich mit ein wenig Schulsport, Wärmecreme oder kurzen Massagen von Mutter oder Vater nicht lösen wollen. Besonders chronische Rückenschmerzen nehmen in Deutschland mit zunehmendem Alter der Betroffenen zu.

Viele Patienten müssen über ein Jahr mit den Schmerzen leben, bis alle Untersuchungen durchgeführt und eine halbwegs passende Therapie gefunden wird. Krankschreibungen, Arbeitsausfälle und enorme Einschränkungen in der Lebensqualität ist vorrangig in Deutschland an der “Tagesordnung” für Menschen mit chronischen Schmerzen.

Selbsthilfe-Therapie aus Österreich – die Staudt-Therapie

Der österreichische Bekleidungstechniker Friedrich Staudt machte sich vor über 3 Jahrzehnten auf die Suche zur Schmerzlinderung nach alter Tradition und neuem Lebenskomfort. Die Vorzüge der Schafwolle schaffte er mit seinem Wissen als Bekleidungstechniker modern in seinen Manschetten umzusetzen, welche leicht anwendbar, nachts nur getragen und auch vorbeugend sowie im Zusammenspiel mit physiotherapeutischen Behandlung eingesetzt werden können.

Klinische Untersuchungen sowie Ärzte- und Heilpraktiker-Berichte bestätigen bei regelmäßiger Anwendung die positive, schmerzlindernde Wirkung bei Gelenkschmerzen, Nacken- und Rückenschmerzen, Rheumaschmerzen sowie diabetischer Polyneuropathie. Die Staudt-Therapie kann sehr einfach im privaten Bereich angewendet werden. Sie umfasst das STAUDT-Gel und die STAUDT Therapie-Manschette. Unterstützend ist auch der STAUDT-Drink (Kollagen-Drink), Staudt-Kapseln und Staudt-Fit-Tee als Nahrungsergänzungsmittel für einen gesunden Alltag erhältlich.

Staudt-Therapie – Sortiment – Anwendung

  • Das Staudt-Gel sollte vorzugsweise früh und abends auf die schmerzende Stelle dünn aufgetragen werden. Das Grünmuschelextrakt kann durch seine Zusammensetzung die Durchblutung anregen sowie entzündungshemmend und entspannend auf die Muskulatur und Gelenke wirken. Darüber hinaus werden die Gelenke optimal mit Nährstoffe gegen Gelenkverschleiß versorgt und Schmerzlinderung kann innerhalb von 15 bis 20 Minuten erreicht werden.
  • Der Staudt-Drink fügt sich 1 bis 2-mal täglich je 25 ml (verdünnt oder pur genießbar) als ideale Ergänzung mit einem optimalen Kollagenanteil von 10 g in die Staudt-Therapie ein. Dieser fruchtige Drink unterstützt Knorpel, Bänder, Sehnen und die Haut bei der Bildung von Kollagen sowie Abtransport schädlicher Stoffe aus den Gelenken.
  • Die “Täglich beweglich” Staudt-Kapseln sollten 2-mal täglich je 2 Kapseln vor dem Essen eingenommen werden. Sie sind dem Staudt-Gel mit der Grünmuschel angelehnt und können die Gelenke beim Aufbau von Gelenkflüssigkeit unterstützen. Die Kapseln eignen sich besonders bei Rücken- und Gelenkschmerzen, Rheuma, Arthritis sowie Arthrose.
  • Die Therapie-Manschetten eignen sich besonders in der Kombination Staudt-Gel als Ergänzung zu Bandagen bei starken, akut und chronischen Schmerzen oder auch allein zur Vorbeugung bzw. Langzeit-Therapie. Die Manschetten fördern während des Schlafs die Regeneration des Gelenks und regen den Stoffwechsel sowie die Durchblutung des betroffenen Körperteils an. Das leichte Anlegen durch gut sitzende und langlebige Klettverschlüsse, pflegeleichtes, nicht kratzendes Material für den gewünschten Mikro-Massage-Effekt ohne Kompression und atmungsaktiv machen die Therapie-Manschette für Anwender jeden Alters im privaten Bereich zur Selbsthilfe-Therapie.

Staudt-Therapie – Alternative gegen Schmerzen

Die Staudt-Therapie ist nicht gerade billig und wird in Deutschland auch nicht von den Krankenkassen übernommen. Für die hier vorgestellte Therapie kann meinerseits keine Garantie auf Wirkung, Verträglichkeit usw. übernommen werden. Als Alternative zu Schmerzmittel hat mir persönlich die Doppelschulter-Manschette bei meiner Schulterverspannung sowie Schultergelenk-Problem sehr geholfen, und dies ohne zusätzlicher Verwendung des Staudt-Gel. Ich empfinde diese als preiswerte, alternative Lösung – einmal gekauft und ohne Folgekosten abends sofort anwendbar bei leichten bis mittelstarken Schmerzen. Natürlich ist die Manschette 1-2 Nächte gewöhnungsbedürftig (leicht eingeschränkte Bewegungsfreiheit wie “Marshmallowännchen”, Geräusch beim Drehen von den Klettverschlüssen – sie halten aber dauerhaft und selbst nach der Wäsche 100%), dafür aber bei mir!!! erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.