Jacobs Crema D’Aroma ganze Bohne

Mit ganzen Bohnen zum wahren Kaffeegenuss! Ob Vollautomat, Kaffeemaschine oder Senseo – kinderleicht!

Jacobs ganze Bohnen
Jacobs Crema D`Aroma und Espresso

[sam id=“3″ codes=“true“]Ich bin leidenschaftlicher Kaffeetrinker und wenn der Kaffee gut schmeckt, dann ist mir auch egal, von welchem Hersteller, ob Billigkaffee oder Markenkaffee. Bisher habe ich immer einen großen Bogen um Jacobskaffee gemacht, da all meine Bekannten und Freunde nur auf den Jacobs Krönung schwören. Nichts Anderes wird gekauft, egal wie teuer er gerade im Handel zuhaben, ist! Dieser Philosophie konnte ich noch nie etwas abgewinnen und so „verbannte“ ich Jacobskaffee für meine Vollautomaten, für die Senseo mit coffeeduck und sowieso von meiner Filterkaffeemaschine. Lediglich die 3in1- und die Espresso-Sticks kaufe ich für meinen Sohn für die Berufsschule.

Nun habe ich aber an dem Jacobstest teilnehmen dürfen und so konnte ich mich selbst von Qualität, Duft und Crema dieses „hochgerühmten“ Kaffees überzeugen. Der Jacobs Crema D´Aroma erstaunte mich gleich beim Öffnen der 1 kg Packung mit seinem wunderbaren Kaffeeduft. So hat es früher bei meiner Oma am Sonntag immer gerochen, wenn sie mit ihrer Handkaffeemühe die Bohnen gemahlen hat. Es sind schöne Haselnussbraune, nicht zu stark geröstete Bohnen, die sich wunderbar mahlen lassen. In meinem Vollautomat habe ich den Mahlgrad auf „sehr fein“ gestellt und mit dem Jacobs Crema D`Aroma kam perfekter Kaffee raus. Einfach ein Hochgenuss!

Eigentlich bin ich Schwarztrinker, aber es juckte mich mit dem Crema D`Aroma auch andere Variationen auszuprobieren. Mit meiner Freundin haben wir Cappuccino und auch Latte Macchiato mit dem Vollautomat ausprobiert und genossen den sehr aromatischen und milden Geschmack. Natürlich ist es nicht bei einer Tasse geblieben und es freut mich sehr, dass der Crema D`Aroma sehr magenfreundlich und auch nicht bitter ist. Wir haben unseren ausgiebigen Testtag ohne Sodbrennen und mit viel Genuss verbracht. Natürlich musste auch die Senseo mit dem Coffeeduckherhalten. Für sie und die Filtermaschine hab ich meine alte Kaffeemühle rausgekramt und abwechseln wurde Kaffee für beide Maschinen zum Testen gemahlen. Nur allein das Mahlen der schönen Bohnen war schon ein Genuss. Bei der Senseo hatten wir zum Anfang Startschwierigkeiten, da der Mahlgrad nicht fein genug war und so die erste Tasse ziemlich dünn ausfiel. Doch schon bei der zweiten Tasse hat es geklappt und der Kaffee stand in nichts dem des Vollautomaten nach. Natürlich war auch die uns durch den Vollautomaten bekannte Crema sehr schön und stabil. Der Jacobskaffee machte mit beiden Maschinen seinem Namen alle Ehre! Mit der Filtermaschine waren wir dann einwenig enttäuscht, da uns die Crema fehlte, aber das hat man auch davon, wenn man den Kaffee mit der besten Maschine zuerst testet.

Trotzdem hat mich Jacobs mit seinem Crema D`Aroma überzeugt, denn es ein sehr schön milder Kaffee mit sehr intensivem Geschmack. Ideal für den frühen Morgen oder auch kurz vor dem Schlafengehen. Für zwischendurch und als Dauergetränk (was ja bei mir der Fall ist, weil ich den ganzen Tag nur Kaffee trinke) kann ich ihn wirklich allen Kaffeeliebhabern empfehlen. Meine Freunde und Bekannten genossen ihren Jacobs sehr bei mir, auch wenn sie sonst auf Krönung stehen.

Die Intensität des Röstkaffees mit seiner Stufe 3 entspricht ganz und gar den Anforderungen an einen gutbekömmlichen, charaktervollen Kaffee. Mein Stammgeschäft hat den Jacobs Crema D`Aroma noch nicht in seinem Angebot und bevor ich alle Läden abklapperte, habe ich mir nun ein Jacobs Crema D’Aroma ganze Bohne 1 kg, 1er Pack (1 x 1 kg)online bestellt. Schon ab 12.99 Euro pro Kilo ist er bestell- und somit jederzeit verfügbar. Ich hab es ja nicht glauben wollen, aber dieser Kaffee hat mich doch von Jacobs überzeugt.

Macht selber einen Test mit Jacobs Crema D`Aroma und überzeugt Euch von dem intensiven, mildem und magenfreundlichen Kaffee! Über Eure Rückmeldung würde ich mich sehr freuen! [sam id=“4″ codes=“true“]

Melitta – Mein Cafe

Ob nussig, schokoladig oder kräftiger Kaffeegeschmack – bezahlbares Genießen.

Testpaket Melitta
Mild Roast, Dark Roast und Medium Roast von Melitta

Ich liebe Kaffee und so war ich sehr erfreut, dass ich Mein Café von Melitta ausprobieren durfte. Zu mir im Testpaket kamen 3mal 3 Päckchen Mild Roast, Medium Roast und Dark Roast. Sofort habe ich mir die Infobroschüre genau durchgelesen und nach Anleitung in meiner Jura die Sorte Mild Roast mir zubereitet.

Mild Roast

war meine erste Wahl, da die Kaffeebohnen bei dem Mahlgrad grob eine feine-fruchtige Note entfalten sollen. Die sanft gerösteten hellbraunen Bohnen stammen aus Ostafrika, Lateinamerika und dem Asia-Pazifik und versprechen allein von ihrem Duft einen wohlschmeckenden Kaffee. Als die erste Tasse Kaffee fertig war und ich voller Vorfreude den Kaffee kostete, konnte ich wirklich eine fruchtig-beerige Note schmecken. Durch die kurze Röstung erhält laut Melitta-Angaben dieser Kaffee diesen fruchtigen und vollkommende beerige Nuance. Der Geschmack der mildes Sorte mit der Stärke 2 überzeugte auch mit einer ganz tollen Crema und hat einen gut ausbalancierten, harmonischen Charakter. Zum Frühstück ist Mild Roast als milde Variante ausgezeichnet.
Ich habe natürlich auch den Test mit der Kaffeemaschine gemacht, da ja nicht jeder einen Vollautomaten im Haus hat. Bei meiner Kaffeemühle habe ich den Mahlgrad auf grob gestellt und dann ging es los. Den fertig gemahlenen Kaffee in die Filtermaschine, warten und genießen. Wunderbar, auch mit der Filtermaschine konnte diese Sorte bei mir punkten, auch wenn die Crema gefehlt hat. Der fruchtige Geschmack war auch hier deutlich zu schmecken.

Medium Roast

Als nächste Sorte habe ich mir und meiner Freundin zum Kaffeeklatsch eine Tasse Medium Roast mit dem Vollautomaten gemacht. Leider hatte ich bei der ersten Tasse Kaffee vergessen, die Kaffeestärke einzustellen, und so waren wir erst mal enttäuscht, denn der Kaffee schmeckte sehr bitter. Natürlich fragte ich mich gleich, was ich falsch gemacht haben könnte, denn ich konnte nicht glauben, dass Melitta so einen bitteren Kaffee vertreibt. Also sind wir zum Vollautomaten und haben noch mal in die Infobroschüre geschaut. Siehe da, da steht Mahlgrad fein und Kaffeemenge 3 von 5. Medium Roast hat ja die Stärke 3 und konnte daher einfach nicht bitter sein. Die nächste Tasse war einfach toll! Der asiatisch-pazifische und lateinamerikanische Hochlandkaffee entfaltete seinen vollmundigen und samtweichen Charakter und wir konnten endlich das nussige Aroma vom Medium Roast schmecken. Als wir dann noch Kirsch-Cupcake dazu genossen, war der Kaffeegenuss für diesen Nachmittag vollkommen. Eine leichte Nuance Schokolade wurde durch das Zusammenspiel Kaffee und Kirschen intensiviert. Ich bin versucht zu sagen, dass der Medium Roast bei richtiger Einstellung mein Favorit für den Kaffeklatsch ist. Mit der Filterkaffeemaschine habe ich es nicht probiert, aber dafür mit einem Cappuccino, der auch super lecker war.

Dark Roast

Nach meinen sehr positiven Erfahrungen mit Melitta wagte ich mich am Wochenende an den Dark Roast, als meine Familie zu Besuch kam. Natürlich habe ich diesmal sehr genau darauf geachtete, dass ich den Mahlgrad auf Mittel eingestellt habe. Die Kaffeemenge konnte ich so lassen wie beim Medium Roast. Wir lieben Schokolade und waren begeistert, dass die kräftig-braunen Bohnen uns einen intensiv-volles Kaffeearoma mit einer tollen dunklen Schokoladen Nuance lieferten. Die Bohnen des Dark Roast kommen aus der Region Asia-Pazifik und Lateinamerika und erhalten ihren schönen kräftig-braunen Farbton durch die intensive Röstung. Zur Verdauung am Nachmittag ist der Dark Roast gut geeignet, aber auch zum Frühstück habe ich ihn nun mittlerweile auch getrunken. Er belebt den Geist, denn er hat die Stärke 4 und ist der Stärkste der drei Mein Café Sorten. Ganz hervorragend ist auch sein cremiger Geschmack und der Espresso, Latte Macchiato und Milchkaffee waren mit ihm wirklich sehr sehr gutschmeckend. Wer beeindrucken will bei seinen Gästen, sollte den Dark Roast in seinen Vollautomaten füllen und sich über die Komplimente freuen und sie genießen.

Fazit

Mit Mein Café von Melitta ist eine sehr gelungene Kreation für Kaffeeliebhaber gelungen, die das absolute Wohlfühlgefühl nach Hause bringen. Wer auch vollen Kaffeegenuss jeden Tag genießen will und noch keinen Vollautomat besitzt, kann bei Amazon von Saeco mit bekannter Qualität den Minuto mit einstellbarer Tassenfüllmenge und Kaffeestärke kaufen.
Saeco HD8761/01 Kaffee-Vollautomat Minuto (Milchschaumdüse, Memo-Funktion, Keramik-Mahlwerk 5-stufig, platzsparend, 1.850 Watt) schwarz. Er ist jetzt von 399,99€ auf 279,00€ im Angebot und kostenlose Lieferung bekommt man obendrauf.