Ultimate Multivitamin von „Iron Ore Health“

Ich habe mich sehr über die Zusage zum Produkttest für das „Ultimate Multivitamin“Ultimate Multivitamin gefreut. Wenn der Garten abgeerntet ist, dann beginnt auch irgendwie immer die Zeit der fehlenden Vitamine in unserer Ernährung. Ausreichend Obst und Gemüse kaufen geht dann schnell ins Geld. Mit dem „Ultimate Multivitamin“ habe ich nun die Lösung gefunden – einmal am Tag für jeden eine Tablette und unser Vitamin- und Mineralhaushalt ist für den ganzen Tag gedeckt. Die 3-Monats-Packung kostet ca. 27€, was pro Person nur 30 Cent am Tag macht. Ich bin kein Wissenschaftler und habe mich damit auch noch nicht so intensiv damit beschäftigt, wieviel Bananen, Äpfel, Spinat usw. ich am Tag zu mir nehmen muss, um meinen Tagesbedarf von Vitamin A C B2 B3 B6 B7 B12 D E sowie den Mineralien ZINK, EISEN und MAGNESIUM zu decken. Mein Menschenverstand sagt mir aber, dass ich das mit 30 Cent am Tag nicht hinbekomme – selbst eine ausgewogene Ernährung deckt nicht zu 100% den Vitaminbedarf ab.

Die Lieferung erfolgte über Amazon gewohnt schnell und gut verpackt. Die Tabletten wurden unter dem Drehverschluss nochmals durch eine Schutzfolie abgedeckt. Einnehmen lässt sich die Tablette zu den Mahlzeiten bequem mit ausreichend Wasser – bei mir reichte da zwar schon zwei Schluck, aber zum besseren Auflösen habe ich ein ganzes Glas nach getrunken. Geschmacklich kann ich nicht wirklich was dazu sagen, denn ich lutsche sie ja nicht, sondern schlucke sie sofort runter – und dann schmecken sie neutral. Das empfinde ich als sehr angenehm, denn ich hatte schon öfters Nahrungsergänzungsmittel, die sofort bei Kontakt mit der Zunge einen unangenehmen Geschmack hinterließen.

Auf der Verpackung steht die Anleitung zur Einnahme/Beschreibung nur in englischer Sprache, da das Produkt in Großbritannien hergestellt wird. Ich persönlich finde dies nicht schlimm, da auf Amazon die Gebrauchshinweise und Produktinformationen in deutscher Sprache zur Verfügung stehen.

Nach einer Woche Einnahme fühle ich mich nicht mehr ganz so schlapp und erledigt über den Tag. Trotz Regenwetter, Wind und Kalt-Warm-Tage hat mich die Grippewelle auch noch nicht erwischt. Ob dies an der Einnahme der Tabletten liegt, kann ich nicht mit Gewissheit sagen, hilfreich sind sie aber ganz sicher und Nebenwirkungen habe ich keine bekommen – also schaden sie auf jeden Fall nicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.