Geldanlagen – Erfolgreich und gewinnbringend

Erfolgreich und gewinnbringend investieren

In Zeiten niedriger Renditen am Kapitalmarkt ist es wichtig, sich dem planmäßigen Vermögensaufbau zu widmen. Dabei ist es entscheidend, einen möglichst optimalen Kompromiss zwischen Sicherheit, Liquidität und Rendite zu erzielen. Grundsätzlich gilt, dass die Aussicht auf hohe Renditen in Form von Zinsen, Dividenden und anderen Erträgen meistens mit einem erhöhten Risiko erkauft werden muss, das sich in Kursschwankungen und Verlusten – bei einigen Anlageformen bis hin zum Totalverlust – zeigt. Daher ist jede Anlageentscheidung sorgfältig zu erwägen. Lohnend ist auch ein Blick ins Internet, wo Ratgeberseiten wie www.meinegeldanlage.com eine wertvolle Hilfe bei der Anlageplanung bieten.

Kontosparen und Versicherungsanlagen

Während ein Girokonto ein reines Hilfsmittel für den Geldverkehr darstellt, lassen sich bei Tages- und Festgeldern zwar Renditen erzielen. Diese fallen allerdings derzeit sehr bescheiden aus und sind kaum ausreichend für einen Inflationsausgleich. Auch längerfristige Sparformen sind wenig attraktiv, zumal diese eine langfristige Bindung an das gegenwärtig niedrige Zinsniveau mit sich bringen. Auch die Geldanlage in kapitalbildenden Lebens- und Rentenversicherungen bietet kaum attraktive Alternativen, da der mittlerweile stark reduzierte Garantiezins wenig attraktiv und eine höhere Rendite ungewiss ist.

Geldanlagen in Fonds und ETFs

Für Einsteiger in den Aktienmarkt bietet sich ein Engagement in gemanagte Investmentfonds oder börsengehandelte Indexfonds (ETFs) an. Die Fondsanlage hat den Vorteil einer sinnvollen Risikostreuung und ermöglicht den langfristigen Vermögensaufbau mit Sparplänen. ETFs zeichnen sich durch besonders niedrige Gebühren aus

Unternehmerische Beteiligungen

In vielen Sektoren sind – allerdings mit echtem unternehmerischen Risiko verbundene – Investments in geschlossenen Fonds möglich. Dazu gehört die Geldanlage  in Edelholz, aber auch in Wind- und Solarparks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.